CARSTEN WOIKE FILM
CARSTEN WOIKE FILM

Carsten Woike studierte nach dem Abitur Germanistik und Psychologie und ging dann an das Oldenburgische Staatstheater, um dort als Regieassistent und Regisseur zu arbeiten. Dort inszenierte er u.a.“Unter Eis“ von Falk Richter, für den er fortan Theater-Trailer und -Aufzeichnungen herstellte, u.a. Am Wiener Burgtheater, an der Schaubühne Berlin, der Frankfurter Oper, dem Düsseldorfer Schauspielhaus und Maxim Gorki Theater Berlin. Auch für das Nationaltheater Weimar stellte er Theater-Trailer für den Internet-Auftritt des Theaters her. Für die Schaubühne Berlin dreht und schneidet er bis heute Komplettaufzeichnungen. Für das Theater Lübeck stellt er bis heute Opern-Trailer her.

 


Zwischendurch arbeitete er auch als 2.Regie-Assistent, wie 2008 bei "Tod aus der Tiefe" (Crazy Film, Pro7) und 2010 bei "Marco W." (Zeitsprung Ent., Sat1).

 

Seit 2009 dreht er als Produzent, Kameramann und Cutter für das Internetportal
weltdeswohnens.de „Reinhard Flötotto trifft…“. In dem Format trifft der Unternehmer
Reinhard Flötotto Aussteller auf allen wichtigen Messen in Deutschland.

Für die Geschwister Flötotto dreht und schneidet er seit 2017 bis heute Messefilme für das Thema Smart Home auf der imm cologne.

 

Im Jahr 2010 drehte er den Kurz-Stummfilm „Car Park“, der bei der Biennale
„YouTube-Play“ des Guggenheim-Museums New York aus 23.000 Einreichungen aus 97
Ländern auf die Shortlist gewählt wurde.

 

 

2013 drehte er als Regisseur, Autor und Cutter den Kurzfilm "Liebe und Schmerz", der
auch im Rahmen der Cannes Short Film Corner 2014 vertreten war.


 

2015 drehte er den Kurzfilm "Antenna", der 2016 den Kritikerpreis der SHORTFILMCOLLECTION Bremen, 2017 die Preise "Best Director" und "Best Short Film" auf dem South Texas International Film Festival und 2019 den Preis “Best Film” auf dem Sci-Fi Feedback Film Festival Toronto gewann.

2019 schrieb er das nordmedia-geförderte Drehbuch “Nachttaxi”.


 

2020 wurde der Kurzfilm “Patrick is outside” fertiggestellt, bei dem er produzierte, inszenierte und das Drehbuch schrieb.


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carsten Woike Film